Home
über uns
Lieferübersicht
Preise Regeltechnik
Produkt-Infos
Einzel-Infos
Kontakt
Kerndämmung
aktuelle Messen
vorhergehende Seitenächste Seite

Produkt und Technik:

Das Steuergerät LEGIO-TEMP ist ein Gerät zur Verbesserung des Legionellenschutzes in Brauch- 
wasseranlagen. Um die Rohrleitungen und Speicher sicher vor der Ansiedlung krankheitserre-
gender Legionellen zu schützen, wird empfohlen einmal wöchentlich die Warmwassertempera-
tur auf ca. 65°C für die Dauer von 1 Stunde anzuheben. Legionellen sind temperaturempfind-
liche Bakterien, die bei dieser Temperatur absterben. In vielen Anlagen schenkt man der Proble-
matik bisher keine große Aufmerksamkeit. Aber mit dem Trend zu geringeren Wassertemperatu-
ren steigt die Gefahr der Ansiedlung von Legionellen auch in kleineren Warmwassersystemen.
Dies betriftt vor allem Solaranlagen und Niedertemperatursysteme.

Neue Heizkessel besitzen deshalb bereits eine Schaltfunktion, die einmal wöchentlich die Spei-
chertemperatur zum Legionellenschutz anhebt. Dazu wird eine Ladepumpe gestartet und Kessel- 
wasser mit entsprechender Temperatur durch einen im Warmwasserspeicher befindlichen Wärme- 
tauscher transportiert. Ist eine Zirkulation angeschlossen, sollte auch die Zirkulationspumpe im
Legionellenmodus mitlaufen ( was keineswegs immer der Fall ist ), damit die Rohrleitungen eben-
falls mit heißem Wasser durchspült werden.

Leider erreicht man in einer konventionell aufgebauten Kesselanlage mit dieser Methode aber nicht, dass auch der untere Teil des Warmwasserspeichers auf die erforderliche Temperatur zur Abtötung von Legionellen erwärmt wird. Der Temperaturfühler, der von der Kesselanlage aus die Temperatur
im Speicher mißt, ist immer im mittleren Bereich der Speicherhöhe angebracht. Oft auch im oberen
Drittel. Dadurch kann im unteren Teil des Speichers eine Temperaturzone entstehen, die weit unter der erforderlichen Temperatur für die Abtötung von Legionellen liegt.

Das Steuergerät LEGIO-TEMP dient in Verbindung mit einem 3-Wege Magnetventil dazu, den geschil-
derten Nachteil zu beseitigen. Im Legionellenmodus schaltet das LEGIO-TEMP ein in die Anlage ein- 
zubauendes Magentventil so um, dass das Wasser aus dem Zirkulationskreislauf im Legiomodus in den unteren Teil des Speichers zurückgeführt wird.

Darüberhinaus ist das Gerät als vollwertiges zeit-und temperaturgesteuertes Überwachungsgerät
in Heizungsanlagen einsetzbar. Es ersetzt in Anlagen mit Kesselsteuerungen ohne Legionellen-
modus die grundsätzliche Zeit-und Temperatursteuerung für den Legionellenschutz, wobei es gleichzeitig die Schutzfunktion auf die Steuerung der Zirkulationspumpe und die volle Durch-
strömung des Speichers erweitert.

In Heizungsanlagen mit bereits vorhandener Legionellensteuerung erweitert das Gerät den Legio-
nellenschutz durch die Steuerung der Zirkulationspumpe sowie die verbesserte Durchströmung des Warmwasserspeichers. Für die Einbindung in bestehende Steuerungen der Kesselanlage verfügt
das LEGIO-TEMP serienmäßig über 3 Fernsteuereingänge (230 Volt AC, 24 Volt DC, potential-
freier Kontakt ). Zur Temperaturüberwachung kann die Brauchwasserschaltung des Kessels bei Bedarf mittels eines vom LEGIO-TEMP aus temperaturgesteuerten Kontaktes "übersteuert" wer-
den. Der Legio-Prozess läßt sich natürlich auch ausschließlich vom LEGIO-TEMP aus steuern.
Ein dafür vorhandener potentialfreier Kontakt übernimmt dann die Ansteuerung des Heizkessels.


Bestell-Nr. und Lieferumfang:

Bestell-Nr. 7002 L , Basisgerät mit Temperaturfühler 0....100°C

Bestell-Nr. 7002-MV , 3-Wege-Magnetventil

pdf-INFO-Klemmenplan Nr. 1
pdf-INFO-Klemmenplan Nr. 2

Lieferbedingungen und Preise: Preisliste


[«] [Home] [über uns] [Lieferübersicht] [Preise Regeltechnik] [Produkt-Infos] [Einzel-Infos] [Kontakt] [Kerndämmung] [aktuelle Messen] [»]